Kontakt

Tel.: 0171 2783552

E-Mail: info@bayernwoelfe.de

Weissdorn

Bildquelle: Echino / pixelio.de

Die mittelgroßen Sträucher und kleinen Bäume des Weißdorns beinhalten ein ausgezeichnetes Herzmittel. Es kann bei den verschiedensten Herz-, Kreislaufbeschwerden angewendet werden, seine Anwendung ist absolut unschädlich, doch seine Wirkung ist sehr überzeugend. Im Vordergrund steht die günstige Wirkung auf das Altersherz, welches mit Weißdorn belebt, gestützt und gepflegt wird. Altersbedingte Degenerationserscheinungen am Herzmuskel und sklerotische Veränderungen der Herzkranzgefäße mit mangelhafter Durchblutung lösen auch bei älteren Hunden Herzbeschwerden aus, welche mit Weißdornkuren erheblich gebessert werden können. Weißdorn kann nicht nur vorhandene Beschwerden lindern, sondern wirkt auch vorbeugend.
Weißdorn beinhalted in erster Linie Flavonoide, oligomere Procyanidine, biogene Amine.
Ernte: Während der Blütezeit werden die Blüten und Blätter von den Sträuchern gesammelt. Falls Sie die Blüten und Blätter für eine Ganzjahresversorgung trocknen möchten, achten Sie bitte darauf den Tee in einen gut schließenden Behälter aufzubewahren, da die Wirksamkeit bei zu langer Lagerung stark nachlässt. Blüten und Blätter können so dem Gemüsebrei zugefügt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bayernwölfe - B.A.R.F. & Mensch-Hund-Kommunikationstraining