Kontakt

Tel.: 0171 2783552

E-Mail: info@bayernwoelfe.de

Schafgarbe

Bildquelle: Susanne Schmich / pixelio.de

Die Schafgarbe ist ein aromatisches Bittermittel und findet ihre Verwendung als Magenmittel und bei Darm- und Gallenbeschwerden. Sie kann den Hund bei Entzündungen im Magen-, Darmbereich unterstützen und beugt Blähungen vor. Das Azulen enthaltende ätherische Öl wirkt desinfizierend, entzündungswidrig und krampfstillend. Die Schafgarbe regt den Kreislauf an und versorgt den Organismus mit wertvollen Mineralien und Spurenelementen. Sie hat außerdem die Eigenschaft, äußere und innere Blutungen (Lunge, Darm, Nase, Uterus, Niere) zu stillen. Der hohe Gehalt an Kalium regt die Nieren an und wirkt stärkend auf das Blasengewebe.

Schafgarben-Tee gehört zu den besonders wirksamen Mitteln für Waschungen und Spülungen bei Infektionen im Anal- und Genitalbereich der Tiere.

 

Die Schafgarbe beinhaltet Bitterstoffe, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Flavonoide und verschiedene Mineralien (vor allem Kalium).

 

Ernte: Es wird das ganze blühende Kraut in den Monaten Juni bis September gesammelt, indem man es handbreit über dem Boden abschneidet. Gewaschen und püriert ist die Schafgarbe ein stärkendes Mittel in dem Gemüsebrei für Hunde.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bayernwölfe - B.A.R.F. & Mensch-Hund-Kommunikationstraining