Kontakt

Tel.: 0171 2783552

E-Mail: info@bayernwoelfe.de

Brennnessel

Bildquelle: Aka / pixelio.de

Die Brennnessel ist eines der nährstoffreichsten Kräuter. Sie beinhaltet z.B. Flavanoide, Chlorophylle, Carotinoide, Vitamine, Mineralsalze, Beta-Sitosterin, Pflanzensäuren. In den Pflanzenhaaren befinden sich Amine (Histamin), die im Köper von Hunden und Menschen wie ein natürliches Anti-Histamin wirken, da sie an den Histaminrezeptoren andocken und so ein Andocken der körpereigenen Histamie verhindern. Die pflanzlichen Histamine, im Gegensatz zu den körpereigenen Histaminen, sind allerdings so schwach dass sie im Körper keine allergische Reaktion verursachen. Die Brennnessel wird zur Anregung des gesamten Körperstoffwechsels verwendet. Sie wird auch gerne gegen Rheuma und Gicht, Galle- und Leberbeschwerden eingesetzt. Sie regt die Erhöhung der Harnmenge an und wird zur Unterstützung der Behandlung von Beschwerden beim Wasserlassen eingesetzt.


Ernte: Von Mai bis August sammelt man die Blätter oder nur die Pflanzenspitzen der wildwachsenden Brennnesselpflanzen. Durch das gründliche Waschen und Pürieren verlieren sie ihren Nesseleffekt und die Wirkstoffe können vom Hund aufgenommen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bayernwölfe - B.A.R.F. & Mensch-Hund-Kommunikationstraining