Kontakt

Tel.: 0171 2783552

E-Mail: info@bayernwoelfe.de

Futterplan Beispiel XANTOS

Xantos wird als wohl proportioniert beschrieben. Benannte Krankheitsbilder: Epilepsie, Allergie, Arthrose, übersäuerter Magen und früher Toxoplasmose. Für den Anfang kalkulieren wir seine täglich Gesamtfuttermenge mit 2,5% des Körpergewichts.

Besser getreidefrei

Bei jeder Art Erkrankung des Bewegungsapparates fühlen sich die meisten Hunde besser mit einer getreidefreien Ernährung. Getreide sollte also unbedingt gemieden werden mit Ausnahme von Braunhirse, da diese bei Gelenkerkrankungen hilft. Bitte auch keine Kartoffeln füttern, da diese zu viel Stärke enthalten. Außerdem hilft die Braunhirse Phosphor aus den Nieren abzubauen. Herstellung des Braunhirsebreis:

  • 3 TL Braunhirse morgens mahlen
  • Mit der 4fachen Menge Wasser tagsüber quellen lassen
  • Abends das gequollene Braunhirsemehl mit dem Wasser unter Rühren aufkochen und erkalten lassen
  • Diesen Brei unter das Futter mischen

Nahrungsergänzung

Xantos sollte so gefüttert werden, dass die Nahrung möglichst viele Vitamine, Antioxidantien, Mineralien und Spurenelemente sowie entzündungshemmende sekundäre Pflanzenstoffe enthält. Dazu können folgende Empfehlungen zur Nahrungsergänzung gegeben werden:

  • Tägl. 1 Messerspitze Vitamin C in Form von Hagebuttenpulver. Wirkt gegen Entzündung in den Gelenken und stoppt die Zerstörung des Knorpels, was wiederum Schmerzen lindert und die Beweglichkeit verbessert.
  • Tägl. 1 kl. Stück Ingwerwurzel püriert Zufüttern = lindert Schmerzen und Entzündungen
  • MSM (Methylsulfonylmethan) = schmerzlindernd, entzündungshemmend und wirkt als Antioxidiant. Tägl. 1 Messerspitze morgens und abends dem Futter beigeben.
  • Grünlippmuschel zeigt gerade bei Gelenkverschleiß eine herausragende Wirkung wegen dem hohen Anteil an Glukosmainoglykanen, die Bestandteil der Gelenkschmiere sind. Sie wirkt stabilisierend auf das Bindegewebe und hat einen entzündungshemmenden Effekt durch die enthaltenen Omega-3 Fettsäuren. Ebenso wirken sich die enthaltenen Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren positiv auf Knochen, Knorpel und Gelenke aus – täglich 1g Zufüttern.
  • Tägl. Vitamin E ergänzen, z.B. mit Weizenkeimöl (10 Tropfen), es versorgt den Körper mit Antioxidantien.
  • 2x wöchentlich Brennnesseln Beifüttern, da sie entgiften (Ausschwemmung der Abfallstoffe die bei Entzündung entstehen), den Stoffwechsel ankurbeln und den Körper mit Kieselsäure versorgen.
  • Tägl. 1 TL Kieselerde ins Futter geben, da sie kräftigend und stärkend auf die Bänder und Sehen des Hundes wirkt.
  • Regelmäßig Omega-3 Fischöle füttern = entzündungshemmend
  • 2-3x die Woche rohen Fisch füttern. Fisch enthält Vitamin D, es greift regulierend in den Calciumhaushalt und den Phosphatstoffwechsel ein. Außerdem ist Fisch reich an den Vitaminen A, B2, B6, B12, sowie an Jod, Selen, Eisen, Kalium, Magnesium und an essentiellen Fettsäuren. Der hohe Anteil an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren macht ihn ebenfalls sehr interessant für die Hundefütterung. An Fischtagen bitte ausreichend Kalzium Zufüttern für den Phosphatausgleich.
  • Tägl. 2 EL reinen Aloe Vera Saft füttern – entgiftend, entzündungshemmend, Stärkung des Immunsystems, Magen-Darm regulierend, positive Wirkung bei Hauterkrankungen.
  • Algen z.B. Spirulina können kurweise (über einen Zeitraum von 4 Wochen jeden 2. Tag einen TL) gefüttert werden, da sie zusätzlich Spurenelement und Aminosäuren liefern.
  • Vermehrt Herz füttern da Taurin ein Bestandteil von Neurotransmittern ist
  • Beim Gemüse keine Kohlarten füttern, da diese schwer verdaulich sind.
  • Salbei, Rosmarin, Ysop und Fenchel meiden, sie gelten als Epilepsieauslöser
  • Keine Hefe füttern, gilt als Allergieauslöser

Empfehlung

Aufgrund der Arthrose ist bei Xantos auf eine ausreichende Kalziumfütterung zu achten, da aber alle Nahrungsmittel wegen seiner Epilepsie sehr leicht verdaulich sein müssen empfiehlt es sich in seinem Fall nur Knorpel zu füttern, aber keine harten Knochen von älteren Tieren. Es können auch ersatzweise gemörste Eierschalen dem Futter beigegeben werden, da auch sie viel natürliches Kalzium enthalten (2 TL deckt seinen Tagesbedarf).

Futtermengenformel

Gesamtfuttermenge in Gramm / Tag: 

 

1075

entspricht 3% des Körpergewichts

Gemüse/Obst

 

323

30% der Gesamtfuttermenge

Reiner Fleischanteil

 

226

30% des Anteils an Fleisch und Knochen

Fleischige Knochen (FK)

 

527

70% des Anteils an Fleisch und Knochen

 

Da eine Knorpelfütterung leider wegen einer empfohlenen leicht verdaulichen Umstellung noch nicht möglich ist, ist der Anteil der fleischigen Knochen noch dem Fleisch zuzurechnen.
Regelmäßige Gewichtskontrolle und Rippentest ist absolut notwendig um eine rechtzeitige Anpassung der Gesamtfuttermenge zu gewährleisten. Es ist empfehlenswert in der Umstellungsphase ein Fütterungstagebuch zu führen (siehe Anhang) um festzuhalten WAS und WIEVIEL gefüttert wurde und wie Xantos darauf reagiert hat.
Die Grammangaben der unterschiedlichen Futteranteile können in der Praxis entsprechend ab- bzw. aufgerundet werden und dienen hier lediglich als Richtwert.

Beispiel Futterplan für 3. Woche

  • Obst und Gemüse geputzt: Gewaschen, entkernt und falls keine Bio-Ware auch geschält. Grüner Salat nach Möglichkeit immer BIO wegen der hohen Nitratbelastung bei konventionellen Produkten.
  • Die Nahrungsergänzungen bitte entsprechend der oben genannten Empfehlung dem Futterplan zufügen. Den Braunhirsebrei bitte erst ab der 2. Woche dem Futterplan der 1. Woche zufügen.
  • Innereien, Fisch und Knorpel werden ab der 3. Woche vorsichtig dem Plan hinzugefügt

 

Gefüttert wird Idealerweise nach dem Spaziergang. Nach der Fütterung sollte dem Hund mind. 30min Ruhephase für eine gesunde Verdauung gegönnt werden. Nach der Umstellung, bitte die Regeln für die Zusammenstellung der Mahlzeiten beachten – siehe Leitfaden Kapitel IX Seite 29. Die Ausgewogenheit der Nährstoffe ergibt sich dadurch, dass innerhalb von ca. 1 Monat so abwechslungsreich wie möglich die Lebensmittel aus der Futterliste für den Speiseplan des Hundes Verwendung finden – siehe hierzu Leitfaden Kapitel V!

 

VIEL ERFOLG UND EIN LANGES GESUNDES HUNDELEBEN!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bayernwölfe - B.A.R.F. & Mensch-Hund-Kommunikationstraining